Ein Zeichen für Patientenrechte und Gesundheitskompetenz!

Seit 2016 findet jedes Jahr am 26. Januar der Tag des Patienten statt. Träger dieses Aktionstages sind der Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen e. V. (BBfG) und der Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e. V. (BPiK). Mit dem Tag des Patienten verfolgen BBfG und BPiK das Ziel, die Situation und Rolle von Patientinnen und Patienten durch Information, Mitwirkung und Mitentscheidung zu stärken und zu verbessern.

Der Tag des Patienten 2023 steht unter dem Motto Gesundheit – Wissen – Kompetenz. Denn nur durch die Vermittlung von Gesundheitskompetenz – englisch „Health Literacy“ – gelingt es, Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe in den Genesungsprozess miteinzubeziehen. Aktionen zum Tag des Patienten 2023 können (müssen aber nicht) unter diesem Motto stehen.

Jedes Krankenhaus, jede Gesundheitseinrichtung kann teilnehmen.

Kliniken, Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen, die sich am Tag des Patienten beteiligen, zeigen mit unterschiedlichsten Aktionen vor Ort in den Häusern, über Pressearbeit und Social Media-Aktionen, wie sie ihre Patientinnen und Patienten informieren und auf Augenhöhe in den Behandlungsprozess mit einbeziehen.

Tag des Patienten am 26. Januar 2023: „Gesundheit – Wissen – Kompetenz“

Am 26. Januar 2023 findet der Tag des Patienten statt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Gesundheit – Wissen – Kompetenz“ steht. Denn nur durch die Vermittlung von Gesundheitskompetenz gelingt es, Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe in den Genesungsprozess einzubeziehen. Aktionen zum Tag des Patienten 2023 können (müssen aber nicht) unter diesem Motto stehen. Jedes Krankenhaus, jede Gesundheitseinrichtung ist eingeladen, am Tag des Patienten teilzunehmen.

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Stefan Schwartze (MdB): “Eine ausreichende Gesundheitskompetenz ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Patientinnen und Patienten sich gut informiert durch unser komplexes Gesundheitssystem bewegen, selbstbestimmt über ihre Behandlung mitentscheiden und ihre Patientenrechte wahrnehmen können. Ich unterstütze den Aktionstag daher ausdrücklich und hoffe, dass sich möglichst viele Gesundheitseinrichtungen beteiligen werden.“

Träger dieses seit 2016 ausgerichteten Aktionstages sind der Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen e. V. (BBfG) und der Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e. V. (BPiK). Mit dem Tag des Patienten verfolgen BBfG und BPiK das Ziel, die Situation und Rolle von Patientinnen und Patienten durch Information, Mitwirkung und Mitentscheidung zu stärken und zu verbessern. Kliniken, Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen, die sich am Tag des Patienten beteiligen, zeigen mit unterschiedlichsten Aktionen, über Pressearbeit oder Social Media-Beiträge, wie sie ihre Patientinnen und Patienten informieren und auf Augenhöhe in den Behandlungsprozess mit einbeziehen.

„Als Schnittstelle zwischen Patienten, Angehörigen und Klinikpersonal nehmen Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanagerinnen eine wichtige Mittlerrolle ein“, so Oliver Gondolatsch, 1. Vorsitzender vom Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen e.V. (BBfG). „Damit sorgen sie nachhaltig für eine Stärkung der Patientenorientierung in Gesundheitseinrichtungen. Der diesjährige Tag des Patienten mit seinem Motto zeigt “

Detlef Schliffke, 1. Vorsitzender des BPiK: „Durch unsere stetige Nähe zu Patientinnen und Patienten stellen wir Patientenfürsprecher täglich unter Beweis, dass wir ein wichtiger Bestandteil eines funktionierenden, patientenorientierten Gesundheitswesens sind. Mit dem Tag des Patienten setzen wir jedes Jahr ein deutliches Zeichen.“

Anmelden zum Tag des Patienten können sich interessierte Kliniken auf der Website www.tagdespatienten.de. Dort finden Patientinnen und Patienten auch eine Übersicht, welche Klinik in ihrer Nähe sich am Tag des Patienten beteiligt.

Nicht über, sondern mit Patientinnen und Patienten sprechen…

Patientenfürsprechende, Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager, Vertreter des Sozialdienstes und des Qualitätsmanagements, Ärzte und Pflegekräfte: Der Tag des Patienten steht allen Berufsgruppen offen, die in Kliniken und Krankenhäusern über Patientenrechte aufklären (können) und Gesundheitskompetenz vermitteln.

Der Aktionstag zeigt durch kreative Aktionen in den Häusern, durch unkomplizierte Telefonhotlines oder eine aktive Presse- und Social Media-Arbeit, wie ein gelebter Patientendialog aussieht.

BBfG und BPiK freuen sich, wenn sich viele Kliniken, Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen beteiligen und durch vielfältige Aktionen zeigen, dass Patientendialog und Gesundheitskompetenz in ihren Häusern aktiv gelebt werden.

Wir sind stolz auf diese Unterstützung

Seit seinem Bestehen wird der Tag des Patienten von den jeweiligen Patientenbeauftragten der Bundesregierung unterstützt – eine Anerkennung, auf die wir stolz sind!

„Mit den bundesweit zahlreichen Veranstaltungen zum Tag des Patienten wird das Bewusstsein für die Stellung und die Rechte der Patienten deutlich gestärkt.“
Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragte der Bundesregierung (2017)

„Nur ein informierter Patient kann selbstbestimmt und effizient die Strukturen des Gesundheitswesens nutzen. Patientenfürsprecher und Beschwerdemanager leisten einen wichtigen Beitrag für eine stete Verbesserung der Krankenhausversorgung und die Stärkung der Patientenorientierung.“
Ingrid Fischbach, Patienten- und Pflegebeauftragte der Bundesregierung (2018)

„Covid-19 hat uns alle und ganz besonders die Kliniken vor nie dagewesene Herausforderungen gestellt. […] Allerdings brauchen gerade kranke Menschen die Nähe und Unterstützung ihrer Angehörigen. Innerhalb kürzester Zeit ist es dank digitaler Möglichkeiten gelungen, Angebote zu schaffen, um den vermeintlichen Gegensatz zwischen Nähe und Distanz zu überbrücken. Die Kliniken und insbesondere die Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher sowie die Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager meistern diesen Spagat tagtäglich. Auf diese Anstrengungen macht der Tag des Patienten 2021 daher völlig zurecht aufmerksam.“
Prof. Dr. Claudia Schmidtke, Beauftrage der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten (2021)

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner1